Photo Diary 2019


Lange Zeit viel zu kalt, aber immerhin genug Wasser nach letztem Sommer. Trotzdem 1. Fahrt erst am 13.3. !!

13.03.2019 - 2 seltene Gageas bei Bottendorf und den 3 Gleichen

Die große Region mit Blei-Silikatrasen bei Bottendorf wird ja üblicherweise viel später besucht. Nachdem wir aber einen Hinweis auf den Felsen-Goldstern hatten, besuchten wir heute das Gebiet. Trotz Eiseskälte - Der Gagea blühte. Daneben kommend viele andere Arten solcher Silikatrasen. In geringer Stückzahl auf einem Nebenhügel auch schon erste blühende Adonis. Auf dem Rückweg Besuch der 3 Gleichen, auch hier blühende Gageas, an diversen Stellen zu finden Gagea villosa. Erste Märzenbecher auch in Blüte, ebenso erste Adonis, aber noch keine Pulsatilla vernalis.

19.03.2019 - nochmals Gagea villosa und dazu Leucojum vernum

Auch bei Grabe blühen erste Adonis vernalis, bezaubernd aber die Millionen von Märzenbecher im Volkerodaer Forst. RL 3 - Art Gagea villosa war ein Zufallsfund.

23.03.2019 - Fuldaaue bei Baumbach / 2 Gagea-Arten bei Hergershausen.

Dann nordlich davon Acker auf Kalk, auf einem Gagea pratensis und Gagea villosa durcheinander gefunden, keine Hybriden. Dann den Acker weiter abgesucht, noch an 2 weiteren Stellen G. villosa, z.T. in grosser Pflanzenanzahl.

31.03.2019 - Fruehblueher bei Solz / Lathraea, Lathyrus vgernus, Mercurialis.

Zwischen Solz und Braunhausen alte Waelder mit viel Krautschicht.

03.04.2019 - Im Hoellental am Meissner - Ribes

Suche nach wilder Stachelbeere, auch gefunden, dazu frisch bluehende Hainbuche.

04.04.2019 - Im botanischen Garten am Eichof

Nochmals Suche nach wilder Stachelbeere, auch dort gefunden Ribes alpinum, die aber noch nicht blueht. Dies ist ein kleiner Garten, in dem kleinraeumig auch regionale oekologische Einheiten mit ihren Bewohnern gezeigt werden.

05.04.2019 - Auf dem Holstein bei Sontra

Nochmals Suche nach wilder Stachelbeere, bei Ulfen grosse Bestaende. Zurüueck ueber Ulfen und Sontra, erste Primula veris bluehen, schoen ein Vorkommen von Viola hirta auf dem Holstein, zudem vorher noch einen guten Bestand Pyrola rotundifolia gefunden..

06.04.2019 - Bei Gut Urlettig

Einsame Gegend, nur Viola rivinana hat schön geblüht.

07.04.2019 - um Ifta an der hessisch-thueringischen Grenze unterwegs.

Auf aufgelassenem Acker diverse Arten, aber selten ein Veronica mit klein-mittel Blüten (viel kleiner als persica) und stark gekerbten Blättern: Veronica polita. Mit den Cruciferae werde ich auf Kriegsfuss bleiben....

08.04.2019 - nochmals im Eichhof.

Alpen-Johannisbeere in voller Bluete.

09.04.2019 - Dreienberg bei Motzfeld.

Den Kleinen Perlmuttfalter sieht man hauptsächlich im Herbst. Die Stengelumfassende Taubnessel ist zwar winzig, aber sehr apart. Und Veilchen sind nicht immer blau.

10.04.2019 - Badra im Kyffhaeuser

Pulsatilla pratensis ist weitgehend ein Ausfall. Es ist schon wieder extrem trocken dort. Ganz erfreulich aber eine ganze Reihe von Raritaeten der Gipshuegel: Veronica praecox, Nonea pulla, Adonis vernalis, Hornungia petraea, Alyssum montanum.

11.04.2019 - bei Rittershain, vergammelter Park.

Buchsbaum in Blüte, nochmals Ribes alpinum, aber moeglicherweise auch Garten-Johannisbeere.

13.04.2019 - Rohrbachtal.

Einige Bilder von zu Hause, besonders die riesigen Cymbidien. Dazu Ausflug ins Rohrbachtal, Rehe im Fellwechsel.

21.04.2019 - um Braunhausen.

Sie blühen wieder : Myosurus minimus. Dazu ein paar kleine Feldkräuter.

24.04.2019 - Borstgraswiese bei Grebenhagen

Lathyrus linifolius - früher montanus blüht auf. .

25.04.2019 - Rittmannshausen: Aufbluehender Guter Heinrich

- insgesamt 8 Pflanzen im Kommen.

28.04.2019 - Im Naturgarten in Bad Hersfeld

- Der Knoellchen-Steinbrech. In diesem Jahr richtig dominierend, weil die Trockenheit das eigentliche Grass der Wiese praktisch eliminiert hat.

15.05.2019 - Fischteiche bei Breitungen / Teichhuhn mit Jungen

- Den Schoenheitspreis bekommen diese Jungen sicher nicht. Ih frage mich nur, was das Huhn da verfüttert hat.

19.05.2019 - Quer durch die Aecker von Weinbergen nach Bothenheiligen

- Besonders Unmassen Adonisroeschen (Adonis aestivalis), wunderschoen. A. vernalis verblueht. Ein paar krueppelige Nachzüuegler - oder Hybriden ?

20.05.2019 - Der Huegel bei Moenchhosbach: N. tridentata ist ein grober Ausfall/FONT>

- Blueten nur in der Uebergangszone zur Felsenflora, Bromus erectus erdrueckt andere Vegetation.

21.05.2019 - Reh bei uns im Garten

- wenn sie mir ein Ohr leiht (besser zeigt), klappts auch mit dem Scharfstellen.

24.05.2019 - Segetalflora am Dreienberg

- Noch ist es sehr früh im Jahr, so dass einige Bilder gelagen, die andere Pflanzenstadien zeigen, z.B. aufbluehendes Galium tricornutum, von dem man sonst immer nur die charakteristischen Fruechte sieht. Conringia, Neslia ebenfalls frisch. Mit den kleinen Mohnen bleibe ich auf Kriegsfuss. Unmassen von Buglossoides bluehen.

26.05.2019 - Sommerberg bei Langenhain und die Gleichen besucht.

Eine Schmerzenspflanze gefunden, den Kleinen Vogelfuss. Ansonsten tolle Sandtrockenrasen, Arnoseris durchaus denkbar, verdaechtige Rosetten gibt es.

29.05.2019 -Um Hemleben: tolle Flora wie immer

. Wieder eine Schmerzenspflanze nach langer Suche gefunden, Adonis flammaea. Alles blüht sehr gut, es treiben auch viele Beifusse ihre Stengel, vielleicht klappts mit der Panzer-Sommerwurz, aber noch nichts zu sehen. Interessant ein Veronica...

01.06.2019 - Grosser Eller bei Badra

. Nochmal Adonis flammaea, und wie schoen- Gipskraut, Bupleurum in einem Naturgarten.

05.06.2019 - Arnoseris u.a.

. Ein toller Tag, trotz der 39° im Schatten auf dem Goldberg.

08.06.2019 - im Knuellwald

. Einige Funde, Arnika scheint ausgestorben.

14.06.2019 - die Spatenberge bei Hemschwende

. Ein Traum fuer Botaniker, ein Raritaetenkabinett ohnegleichen. Das ist eine wunderschoene Landschaft ! Dabei haben wir die Segetalflora gar nicht mehr beachtet...

15.06.2019 - zu Hause in Hersfeld

. KLein Ding ist so schlecht, als das es nicht auch Vorteile hat. Zwar haben wir zu Hause schon länger einen immer besser werdenden Borstgrasrasen, der letzte heiße Sommer hat aber normale Süßgräser weitgehend vernichtet, jetzt dominiert das Gewöhnliche Ferkelkraut. Das ist schon verblüffend.

18.06.2019 - Iba - Cacaulis

. In diesem Jahr hat offenkundig Cacaulis vom Witterungsverlauf profitiert, einige starke Pflanzen besonders gut fotografierbar.

19.06.2019 - Schloss Holte

. Auf den Aeckern der Stiftung Breechmann, es war sehr schwuel bei weit ueber 30°. Dem Kahlen Ferkelkraut ist dies nicht gut bekommen, offenkundig mit abreissendem Saftstrom gingen die Blueten schon wieder zu. Wunderschoen dagegen die Feuerlilien, die echte var. croceum sind. Man konnte erahnen, warum sie in Holland die "Roggenlilie" genannt wird.

20.06.2019 - Nochmals bei Langenhain

. Arnoseris hoch fruchtend.

22.06.2019 - am Kyfhaeuser

. Besonders galt unser Interesse den grossen Laucharten, jetzt scheint die Differenzierung klar.

25.06.2019 - bei Grabe.

. Den westlichsten Fundort von Campanula bononiensis aufgesucht, im letzten Jahr hatten wir ja vielleicht Hybriden erwischt.

27.06.2019 - Bei Hergershausen und Baumbach, Fulda

. Im Frühjahr hatten wir dort Gagea villosa gefunden, nun haben wir nachgesehen, was sich sonst bietet. Nicht viel, Äcker ansich verarmt. An Ruderalstereifen riesige Alium-Pflanzen, ähnlich A. vineale, aber 2 Hüllblätter um Frucht/Blütenstand. Viel Sedum reflexum an einer Stelle, aber dann auf Ruderalstelle diese riesige Wolfsmilch, das Springkraut des Mittelalters.

02.07.2019 - in Thueringen

. Auch wenn wir keine der Arten fanden, die wir gesucht haben, war es ein interessanter Tag. Sehr eindrucksvoll die risiegen Mengen der seltenen Lauch-Arten.

04.07.2019 - Gaerten in Eschwege, auf dem Sonnenhuegel.

Sicher beguenstigt durch die Wetterentwicklung der letzen Jahre finden sich in diversen Gaerten, auf steinigen Garageneinfahrten etc. grosse Bestaende der Felsennelke, vermutlich aus Garetn entkommen. Die bedingungen dort sind ideal, Untergrund ueberall Kalk, salztrocken, sie hat ideale Bedingungen.

06.07.2019 - in den Ritzen einer Sandsteintreppe am Haus bei uns: Gnaphalium uliginosum

.

12.07.2019 - im heranziehenden Unwetter Besuch bei den Segetalflora-Feldern

. Lathyrus tuberosus in Massen ist eine tolle Pflanze. Danach haben wir noch die Tuffquelle in der Region besucht, hier blühte E. palustris. Faszinierend waren die Tausende von fruchtenden Triglochin palustris, davon aber kein Bild gemacht, sondern nur noch rasch zum Auto gegangen, um nicht voll das Gewitter abzubekommen.


privat +++++++++

28.06.2019 - Testbilder mit 2x Konverter

. Die Bilder sind mit 4/300 und dem 2.8/40-150 Zoom gemacht. Bewegen der Maus über das Bild zeigt die techn. Daten. Die Brennweite ist die effektive.

01.07.2019 - Testbilder mit 2x Konverter

. Die Bilder sind mit dem 2.8/40-150 Zoom gemacht. Bewegen der Maus über das Bild zeigt die techn. Daten. Die Brennweite ist die effektive.
.

18.05.2019 - K1

- K1.

09.06.2019 - bei Angela, Jonny und den Lewitzern

- Besuch.

21.06.2019 - 3 girls as models

- models.


Per Email Kommentar/Frage an Horst Kretzschmar schreiben - ich freue mich über Kommentare